Mein Mann und der Keuschheitsgürtel

Mir brennt dieses Thema unter den Nägeln und ich finde es kann in einer weiblich geführten Beziehung eine ganz wichtige, vielleicht sogar elementare Rolle spielen: Die Keuschhaltung des devoten Mannes.

Unter Keuschhaltung verstehe ich die Orgasmuskontrolle meines Subs. Er entscheidet nicht selbst darüber, ob und wann er kommen darf. Seine sexuelle Reizbarkeit ist durch die Keuschhaltung nicht betroffen, sie wird in meinen Augen nur noch gesteigert. Denn das, was wir nicht haben dürfen, macht es noch begehrenswerter. Also, welche Möglichkeiten gibt es?

1. Keuschhaltung ohne Hilfsmittel:
Es ist möglich, dass es der devote Mann schafft, ganz ohne Hilfsmittel keusch zu bleiben. (Nicht ohne mich schon innerlich schlapp zu lachen, habe ich diesen Satz geschrieben.) Es ist möglich, aber manchmal auch nur wenige Stunden. Ein Sub der auch eine sexuelle Befriedigung aus der weiblich geführten Beziehung zieht, wird geil sein und wird es auf Dauer nicht vermeiden können, an sich rumzuspielen und anschließend auch ein Stückchen weiter zu gehen. Bastian und ich hatten diese Art der Keuschhaltung immer mal wieder ausprobiert, aber es beide für nicht befriedigend gehalten.

2. Keuschhaltung mit Hilfsmittel:
Aus unserer Sicht ist das Tragen eines Keuschheitsgürtels vor allem in der Anfangszeit nicht nur mit Vorzügen behaftet. Angefangen von der Suche nach dem richtigen Modell, dem erneuten Anpassen des Modells (weil es noch nicht so richtig passt) bis hin zu dem Trainineren des Tragens über mehrere Stunden und Tage gibt es immer wieder kleine Stolpersteine. Es ist auch möglich, dass der Keuschheitsgürtel plötzlich nicht mehr passt, weil Sub einfach nicht mehr auf seine Figur achtet, kein Sport getrieben hat, etc. Und glaubt mir: zwei Kilo mehr bei Sub machen sich bei einem maßangefertigtem Gürtel durchaus bemerkbar. Aber!!! Durch den Einsatz eines Keuschheitsgürtels vereinfacht sich die Beziehung zwischen Femdom und Sub enorm, es ist vor allem für die Frau eine weitreichende Bereicherung. Wer Interesse an einem Keuschheitsgürtel hat, sollte sich einfach mal bei den unterschiedlichen Herstellern umschauen. Es gibt unzählige Varianten und Unterschiede bzgl. der Materialbeschaffenheit, des Tragekomforts und der weiteren Zusatzfunktionen und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es doch viel Recherche benötigt, sich mit dem Thema ausführlich zu befassen (hier habe ich bereits darüber berichtet).

3. Keine Keuschhaltung
Zur Zeit trägt Bastian keinen Keuschheitsgürtel. Ich kann nicht beantworten, ob er sich selbst befriedigt oder nicht. Ich gehe stark davon aus, dass er in den Morgenstunden seinen Gelüsten nachgeht. Ich schenke dem allerdings zur Zeit wenig Beachtung, denn sein Verhalten mir gegenüber ist zur Zeit sehr passend und daher sehe ich keinen Anlass für die Keuschhaltung. Aber, der richtige Moment wird kommen und der wird besonders sein. Ich bin gespannt auf das Leuchten in seinen Augen und die Veränderung in seinem Verhalten. Der Keuschheitsgürtel kann also auch eine Bereicherung für beide Seiten sein, wenn er nicht getragen wird.

Ich kann euch den Einsatz eines Keuschheitsgürtels nur ans Herz legen. Durch die Keuschhaltung verwandelt sich euer Mann nicht in einem „devoten-zu-allem-Ja-Sager“ aber euer Mann wird in seinem Verhalten höflicher, zuvorkommender und liebevoller. Er wird nicht weich oder weibisch, aber er verwandelt sich ein großes Stückchen mehr zu einem Gentleman, der euch plötzlich jeden Wunsch von den Augen abliest. Das Thema Keuschhaltung ist daher für mich ein zentraler Bestandteil in unserer Beziehung und ein wirklicher Gewinn.

Eure Isabel

9 thoughts on “Mein Mann und der Keuschheitsgürtel”

  1. kann dem voll zustimmen, das hat meine Partnerin sehr schnell erkannt, dass ich ein en Keuschheitsgürtel benötige und zu tragen habe. natürlich nach Langem probieren. Die Sexualität in unserer Beziehung bestimmte ab diesem Zeitpunkt ausschließlich nur noch sie.

  2. Keuschhaltung ohne KG ist ein hohes Ziel und mit Disziplin und Erziehung erreichbar. Voraussetzung ist, dass der sub offen und ehrlich ist und jede Verfehlung entsprechend geahndet wird. Kein leichter Weg.

  3. Nur solche Beziehungen funktionieren bestens. Habe lange Jahre in solcher FLR Beziehung mit Cuckolding gelebt. Leider ist meine Herrin verstorben.
    Suche seit einem Jahr neue Beziehung. Es gibt leider nur sehr wenige Damen in passendem Alter

  4. ich wurde ebenfalls von meiner ehe-herrin mittels kg über zeiträume von bis zu 14 monaten völlig keusch gehalten. mittlerweile jedoch ist ein kg nicht mehr nötig, da ich alleine auf ihren wunsch hin völlig keusch leben kann. wenn der mann in dieser beziehung um 180 grad umdenkt , ist dies absolut kein problem. ich habe gelernt , das es mich am glücklichsten macht , wenn ich die wünsche meiner herrin 100% befriedigen kann. und wenn es dazu gehört keusch zu leben , dann mache ich das selbstverständlich.
    mein letzter gv (der ziemlich jämmerlich war -wie immer) war am 16.09.2012.
    zwischenzeitlich ist es so , das meine herrin mir gelegentlich gestattet ihre getragene unterwäsche zu benutzen um druck abzubauen. dies ist schon so in mir manifestiert , das es mir auf andere art gar nicht mehr möglich wäre einen sexuellen höhepunkt zu erreichen. zur zeit hab ich allerdings wäscheverbot , was einer völligen keuschhaltung gleichkommt.
    ohne ihre heiße getragene wäsche geht nichts mehr bei mir.
    im alltag läuft es bei uns so , das sie das letzte wort hat bei wichtigen dingen. ich darf meine meinung äußern , bestimmen aber tut letztendlich meine göttin.
    was die finanzen betrifft, so habe ich in dieser beziehung gar kein mitspracherecht .die verwaltung liegt zu 100% in den händen meiner herrin.
    alles in allem gesagt , ist die weiblich geführte beziehung die beste art des zusammenlebens. ich könnte mir jedenfalls nichts anderes mehr vorstellen. die frau sollte meiner meinung nach in einer beziehung immer die hosen anhaben, dann funktioniert das auch alles wunderbar!

    viele grüße,
    peter hormes
    (herrin cindys ehesklave)

  5. Also wenn man es will, kann man sich tatsächlich das Wichsen abgewöhnen. Unterstützt hat mich dabei sicherlich Hypnose, hier kann ich die Seite von Lady Tara sehr empfehlen. Allerdings passiert es immer noch manchmal, dass ich ohne ausdrückliche Erlaubnis mit meiner Herrin komme, wenn ich davor mehre Tage ohne Orgasmus war. Die längste Zeit ohne, war bisher 15 Tage. Selbst befriedigt habe ich mich das letzte Mal vor mehr als einem Jahr.

  6. ein KG löst viele Probleme, hat der neue Partner noch Beziehungen zu seiner Ex, im KG nur platonisch. Er flirtet mal gerne, ein KG wird ihn schon für den Gedanken an Seyx bestrafen. Da er sich nicht selber befriedigen kann, ist er von seiner Partnerin abhängig. Für einen sexuell aktiven Mann ist Keuschhaltung eine sehr effektive Strafe. Dienstreisen? Der KG wird diese auf das Mindestmass reduzieren, Ein ausbruchssicherer KG macht Ihm nach einer Trennung eine neue Beziehung unmöglich. Im übrigen, lasst Ihm keine Ausrede durchgehen, den KG nicht zu tragen.

  7. Kann mir das gut vorstellen, nach dem Orgasmus bin ich ein anderer Mensch davor würde ich alles davor tun. Ich glaube die Art und weiße wie man zum Orgasmus kommt durch Erniedrigung ist auch gut.
    Entscheidet man bei der größe des Käfigs eig für die eregierte oder sifte Größe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.